Jetzt unterzeichnen: Gentechnik-Verbot bundesweit!

Ob und welche gentechnisch veränderten Pflanzen überhaupt in Europa angebaut werden dürfen, entscheidet die Europäische Union – also auch die deutsche Bundesregierung, deren Vertreter in Brüssel mit abstimmen. Vergangenes Jahr einigte man sich darauf, dass einzelne Mitgliedsstaaten Gentechnik-Anbauverbote künftig leichter selbst verhängen dürfen. Dieser Beschluss muss nun in nationales Recht umgesetzt werden. In Deutschland ist Landwirtschaftsminister Christian Schmidt dafür zuständig.

Leider plädiert der Agrarminister aber auf Anbauverbote auf Bundesländerebene. Dadurch würde er die Verantwortung von sich wegschieben. Um einen Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen zu verhindern bräuchte es dann 16 erfolgreiche Verbortsverfahren. Jede einzelne dieser Entscheidungen können Unternehmen wie Bayer, Monsanto und Co vor Gericht anfechten. Der Gentechnik-Anbau wäre damit kaum mehr zu verhindern.

Setzen Sie sich für ein starkes Gentechnik-Gesetz ein. Ein Verbot muss immer durch die Bundesregierung ausgesprochen werden und bundesweit gelten!

Unterzeichnen Sie den Appell und unterstützen Sie Campact und Save our Seeds (das Berliner Büro der Zukunftsstiftung Landwirtschaft) bei Ihrem Einsatz gegen Gentechnik.