Gentechnik Mais

EU Parlament will Gentechnik-Anbau verbieten

Am vergangenen Donnerstag (06.10.2016) hat die Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments den Anbau dreier gentechnisch veränderter Maissorten und zweier Importzulassungen von gentechnisch veränderten Pflanzen abgelehnt. Die Abgeordneten folgen der Empfehlung des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments, der sich am Montag (3. Oktober) gegen den Anbau in der Europäischen Union ausgesprochen hatte. Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft in der GLS Treuhand hatte sich im Vorfeld gemeinsam mit anderen Organisationen gegen den Anbau von gentechnisch verändertem Mais eingesetzt. Hintergrund ist, dass sich seit einigen Jahren die Wildform von Mais (Teosinte – Herkunftsland Mexiko) auch in Spanien ausbreitet. Dadurch besteht die Gefahr, dass sich die Wildform mit gentechnisch veränderten Maissorten (z.B. MON810) kreuzt. Dieser unkontrollierten Ausbreitung ist nun der Riegel vorgeschoben worden.

Zur Pressemitteilung von Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, geht es hier.