Saatgutfonds

Bio von Anfang an

Der Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft unterstützt Initiativen, die sich für die Forschung und Entwicklung ökologischer und gentechnikfreier Gemüse-, Getreide- und Obstsorten engagieren.

Unser Ziel ist es, eine eigenständige Pflanzenzüchtung für die biologische Landwirtschaft zu etablieren – frei von Gentechnik, Patenten und Monopolen!

Unternehmen wie Monsanto, Bayer und Syngenta dominieren heute den Saatgutmarkt mit Einheitssorten. Diese lassen sich weltweit vermarkten und versprechen maximalen Gewinn.

Bei der Züchtung orientieren sie sich an den Anforderungen der konventionellen Landwirtschaft, die Schädlinge und Pflanzenkrankheiten mit chemischen Spritzmitteln bekämpft und mangelnde Bodenqualität mit synthetisch hergestellten Düngemitteln ausgleicht.

Mit Hilfe von Gentechnik und anderen in der Öko-Züchtung verbotenen Verfahren werden so maximale Erträge erreicht. Das Saatgut ist jedoch uniform und anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Auch die Ernährungsqualität spielt bei der konventionellen Züchtung kaum eine Rolle. Viele dieser Sorten können nicht mehr nachgebaut werden, so dass jedes Jahr neues Saatgut der Unternehmen gekauft werden muss.

Eigenständige und gentechnikfreie Öko-Züchtung

Die vom Saatgutfonds unterstützten Züchterinnen und Züchter konnten dank der Spenden von Privatpersonen, Bio-Unternehmen und Stiftungen bereits zahlreiche ökologische Gemüse-, Getreide- und Obstsorten entwickeln.

Dies ist ein großer Erfolg und erster Schritt zur notwendigen Vielfalt an ökologisch gezüchtetem Saatgut. Denn noch immer müssen Bio-Betriebe auf konventionell, wenn auch gentechnikfrei gezüchtetes Saatgut zurückgreifen, da passende ökologische Sorten nicht zur Verfügung stehen.

Unterstützen Sie uns – Spenden Sie für die ökologische Züchtung!

zur Homepage des Saatgutfonds

Lernen Sie aktuelle Projekte des Saatgutfonds kennen