Gentechnik soll per Gesetz verharmlost werden

Lobbyarbeit der Agrarindustrie erfolgreich

Die Mehrheit der Agrarminister in der EU wollen anscheinend das Gentechnikrecht überarbeiten (Infodienst Gentechnik). Dabei folgen sie den Wünschen der Agrar- und Gentechnik-Lobby. Ziel des neuen Gesetztes soll es sein, dass die neuen Gentechnikmethoden nicht mehr als solche bezeichnet werden und somit nicht mehr den strengen Zulassungsregeln für gentechnisch veränderte Organismen unterliegen sollen. Und natürlich auch nicht mehr gekennzeichnet werden müssten. Damit wäre der Verbreitung der Gentechnik in Europa Tür und Tor geöffnet. Und die Gentechnikfreiheit des Ökolandbaus nur noch schwer zu gewährleisten!

Deswegen setzt sich die Zukunftsstiftung Landwirtschaft schon seit Jahrzehnten über Ihren Saatgutfonds und Tierzuchtfonds für die Förderung einer ökologischen Züchtung ein. Ohne den Einsatz von Gentechnik und Patenten!