Umstrittenes Unkrautvernichtungsmittel

Glyphosat stoppen - helfen Sie mit Ihrer Unterschrift

Lange Zeit wurde es ohne Bedenken auf unsere Felder und somit auf unsere Lebensmittel gespritzt. Doch Glyphosat ist immer umstrittener. Durch seinen vermehrten Einsatz wird vielen Pflanzen und Tieren, die ansonsten z.B. noch in den Ackerrandstreifen überleben konnten, die Lebensgrundlage genommen. Viele Studien zeigen außerdem die Krebsrisiken auch für uns Menschen auf und doch steht eine weitere Zulassung für 10 Jahre kurz bevor. Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft befürwortet schon lange ein Verbot von Glyphosat. Deswegen wollen wir nun die Aktion von Campact unterstützen. Durch Schaffung einer Europäischen Bürgerinitiative will Campact die EU dazu zwingen sich mit dem Thema Glyphosat genauer zu beschäftigen. Doch dafür braucht es eine Millionen Unterschriften bis Ende Juni! Ist diese Zahl erreicht, muss sich die EU-Kommission öffentlich die Argumente der Bürgerinitiative anhören. Knapp 750.000 Unterschiften sind schon gesammelt. Helfen Sie mit die eine Million zu erreichen, durch Ihre Unterschift. Hier geht es zur Unterschriftensammlung und den Campact-Apell.

Die Internationale Vereinigung der ökologischen Landbaubewegungen (IFOAM) sammelt ebenfalls Unterschriften für eine Zukunft ohne giftige Pestizide.

Auf der Seite des Informationsdiestes Gentechnik, dessen Arbeit durch die Zukunftsstiftung Landwirtschaft unterstützt wird, finden Sie zusammengefasst Informationen zu Glyphosat.