Patent auf Tomaten zurückgezogen

Wir haben es geschafft: nach einem Masseneinspruch hat Syngenta sein europäisches Patent auf eine Tomatensorte zurückgezogen. 65.000 Bürger*innen aus 59 Ländern und 32 Organisationen, darunter auch die Zukunftsstiftung Landwirtschaft, beteiligten sich an diesem Masseneinspruch. Die patentierte Tomate entstand durch eine Kreuzung von Tomaten aus Peru und Chile und ist somit durch ein ganz klassisches Züchtungsverfahren entstanden. Eine Patentierung von Sorten aus herkömmlicher Züchtung sollte jedoch, laut einem EU-Beschluss aus 2017, nicht möglich sein. Die große Anzahl an Einsprüchen zeigt deutlich, dass die Bürger*innen die Vorgehensweise des Europäischen Patentamtes nicht hinnehmen wollen.

Das Netzwerk "Kein Patent auf Saatgut" hat weitere Informationen zu dem Vorgang in einer Pressemeldung zusammengefasst.

Tomaten frei von Patenten - hier können Sie die Arbeit der ökologischen Züchtungsinitiativen unterstützen.