Konferenz zum Thema Vorsorgeprinzip in Wissenschaft und Politik

 

Science, Precaution, Innovation: towards the integrated governance of new technologies

Auf dieser englischsprachigen Konferenz steht die Bedeutung des Vorsorgeprinzips in seinem wissenschaftlichen, rechtlichen und sozialen Kontext im Zentrum. Anhand von Beispielen wie der Regulierung des Pestitizdeinsatzes, gentechnisch veränderter Pflanzen, elektromagnetischer Felder, endokriner Disruptoren und der Nanotechnologie wird die Bedeutung des Vorsorgeprinzips veranschaulicht und anschließend diskutiert, welche Bedingungen erforderlich sind, damit dieses in den EU-Verträgen verankerte Grundprinzip zum Schutz der Umwelt und der menschlichen Gesundheit sinnvoll und häufiger angewendet wird.

Rednerin ist unter anderem Mareike Imken von Berliner Büro der Zukunftsstiftung Landwirtschaft.

Die Konferenz wird von ENSSER und dem ASta der Universiät Bielefeld organisiert. Die Arbeit von ENSSER (European Network of Scientists for Social and Environmental Responsibility) konnte von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft schon mehrmals unterstützt werden.

Veranstaltungsort: Center for Interdisciplinary Research of Bielefeld University, Methoden 1, 33615 Bielefeld. 14.10.2019, 12:30 Uhr - 15.10.2019, 16:00 Uhr