Aktuelle Förderprojekte

Im Bereich der Obstzüchtung fördert der Saatgutfonds die Initiativen Poma Culta und Apfel:gut, die sich für die ökologische Apfelzüchtung engagieren. Mit der Unterstützung unserer Spender/innen möchten wir langfristig auch die dringend notwendige ökologische Züchtung weiterer Obstsorten ermöglichen.


Poma Culta e.V.

Der 2007 gegründete Verein zur Förderung der Forschung auf dem Gebiet des biologisch-dynamischen Obstbaus – Poma Culta, unterstützt die Apfelzüchtung des Tafelobstproduzenten Niklaus Bolliger in Hessigkofen (Schweiz).

Niklaus Bolliger sät bereits seit Ende der 90er Jahre jeden Winter Apfelkerne aus, um Sorten zu entwickeln, die den hohen Qualitätsansprüchen der Verbraucher/innen genügen, gut lagerfähig sind und dank einer hohen Vitalität nur einen geringen Aufwand an direkten Pflanzenschutzmaßnahmen im Anbau benötigen.

Für die züchterische Weiterentwicklung nutzt Niklaus Bolliger klassische Züchtungsmethoden wie die natürliche Kreuzung und anschließende Selektion. Als Ausgangsmaterial für seine Neuzüchtungen dienen alte Landsorten, Zufallssämlinge aber auch moderne, nicht genetisch veränderte Apfelsorten. Der Zuchtgarten des Vereins ist in das Lebensumfeld eines Demeter-Betriebes integriert.

Website des Poma Culta e.V.


Apfel:gut

Im Projekt Apfel:gut engagieren sich seit 2009 sieben Züchter/innen unter dem Dach des Vereins Saat:gut e.V. für die gemeinnützige und ökologische Apfelzüchtung.

Die Initiative macht sich dabei den Schatz der großen Vielfalt und Vitalität alter und besonderer Apfelsorten zu Nutze. Diese sind eine wertvolle Grundlage für die Neuzüchtung von schmackhaften, krankheitsresistenten und ertragreichen Sorten. So entwickeln die Züchter/innen nicht nur neue Sorten sondern leisten zugleich einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Sortenvielfalt. Die Aussaat und Veredelung findet dabei nicht in abgegrenzten Zuchtgärten statt, sondern direkt auf ökologisch wirtschaftenden Betrieben.

Die Züchter/innen von Apfel:gut machen ihre Forschungsergebnisse öffentlich zugänglich, sie sind eng mit ökologischen Obstbaubetrieben und anderen Züchtungsinitiativen vernetzt und führen Fortbildungsveranstaltungen für Praktiker/innen, Berater/innen und Wissenschaftler/innen durch.

Website des Saat:gut e.V.