Auszüge aus der aktuellen Ausgabe

Titelgeschichte: Der Schatz der Inka

„Die Kartoffel darf in keiner Küche fehlen“ findet Züchter Dr. Hartmut Spieß vom Dottenfelderhof. Ursprünglich aus dem Reich der Inka nach Europa gelangt, müssen sich die Knollen heutzutage auf dem Acker gegen Kartoffelkäfer, Kraut- und Knollenfäule behaupten. Wie durch die ökologische Züchtung die Widerstandsfähigkeit gestärkt werden kann, verrät uns Dr. Hartmut Spieß im Infobrief Saatgutfonds 2/2019.


Aufruf

Eine geniale Symbiose von Pflanzen, Insekten und Tieren ist der Garant für unsere Lebensmittelproduktion. Ohne Bienen und andere Bestäuber gäbe es keine Pflanzen, keine Tiere, keine Menschen. Unsere Landwirtschaft täte gut daran, Insekten-freundlich, statt Insekten-feindlich zu sein!

Daher unterstützt die Zukunftsstiftung Landwirtschaft gemeinsam mit Save our Seeds und vielen weiteren Organisationen die Europäische Bürgerinitiative „Save bees and farmers – Bienen und Bauern retten!“.

Es bedarf einer Reform der Landwirtschaft und der Landwirtschaftspolitik, bei der die Priorität auf eine kleinteilige, vielfältige und nachhaltige Landwirtschaft gelegt wird, fordern die Initiatoren. Eine weitere Kernforderung ist, den Einsatz chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel bis 2030 um 80 % zu verringern und bis 2035 zu stoppen. Damit sich die Brüsseler Behörde mit dem Thema befasst, müssen bis Oktober 2020 eine Million Unterschriften in Europa gesammelt werden. Machen Sie mit und sammeln Sie im Bekanntenkreis Unterschriften!

Hier können Sie Unterschiftenlisten selber ausdrucken.


Aus den Züchtungsprojekten

Folgende Überschriften finden Sie in der aktuellen Ausgabe: Da geht die Sonne auf - Sonnenblumenkerne aus Bio-Sorten; Eine Millionen Unterschriften zur Rettung der Bäuer*innen und Bienen; Kernkraft? Ja, bitte! Denn wir essen, was wir säen; Ein Prosit auf die erste Öko-Braugerste; Enrico und Fridolin - Kohlrabisorten mit Charakter; Gute Gründe für eine gentechnikfreie Landwirtschaft; Äpfel auf Europa Tournee.

Hier können Sie die kompletten Artikel lesen.


Informationsmaterial

Weiterführende Literatur zu einigen der im Infobrief angesprochenen Themen können Sie hier bestellen oder herunterladen.