Saatgutfonds

dm-drogerie markt überreicht Spende an den Saatgutfonds

Bei Kunden das Bewusstsein für den ökologischen Anbau stärken und die Bio-Züchtung voranbringen: das ist laut Erich Harsch, vorsitzendem Geschäftsführer von dm, der Beweggrund für den Verkauf von Bio-Saatgutboxen mit samenfesten Gemüsesorten, essbaren Blüten und Kräutern in den 1850 Drogeriemärkten. Aus einem Teil des Verkaufserlöses spendet dm in diesem Jahr 31.000 € an den Saatgutfonds. Florian Petrich von STADT LAND blüht, Initiator und  Hersteller der grünen Boxen mit  reich bebilderten Pflanz- und Pflegeanleitungen, freut sich über den Erfolg.

Kai Daubenberger, Sortimentsmanager bei dm, Oliver Willing, Geschäftsführer der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung und Florian Petrich von STADT LAND blüht (v.l.n.r.)

Die Spende nahm Oliver Willing, Geschäftsführer der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, am 27. September in Karlsruhe entgegen. „Ökologisch gezüchtetes, gentechnikfreies Saatgut ist Grundlage für die Landwirtschaft von morgen!“, betont er. In 2018 soll die Kooperation der drei Partner fortgeführt werden.

Der Saatgutfonds dankt dm und STADT LAND blüht für das Engagement und die Spende!

Pressemitteilung