Ein kleiner Sieg gegen Monsanto!

Die Klage gegen ein 2011 auf Melonen erteiltes Patent war erfolgreich, so dass Monsanto das Patent abgesprochen wurde. Die patentierten Melonen weisen Resistenzen gegenüber bestimmten Viren auf. Genau diese Eigenschaft hatte sich Monsanto patentieren lassen, obwohl sie das Ergebnis klassischer Züchtung waren. Durch klassische Züchtung entstandene Pflanzen sind jedoch laut Gesetz nicht patentierbar. Leider werden aber trotzdem immer wieder genau solche Patente erteilt. Gegen das Melonenpatent hat ein Klagebündnis, zu dem auch die Zukunftsstiftung Landwirtschaft gehört, nun in einem mehrjährigen Verfahren erfolgreich geklagt.

Zwar wurde das Melonenpatent Monsanto nun aberkannt, allerdings nur wegen eines Fehlers von Monsanto in der Antragsstellung. Dem Vorgehen Patente auch auf Pflanzen aus klassischer Züchtung zu erteilen wurde leider nicht widersprochen.

Es werden also auch weiterhin Patente vom Europäischen Patentamt anerkannt werden, die durch klassische Züchtung entstanden sind. Solange es keine Grundsatzentscheidung gibt, wird gegen jedes einzelne dieser Patente jahrelang geklagt werden müssen, um die Patentierung zu verhindern. Das ist sehr zeit- und kostenintensiv, aber bisher der einzige Weg. Damit sich dies ändert, können Sie hier einen Appell von WeMoveEurope unterschreiben.

Ihre Unterstützung für die Zukunftsstiftung Landwirtschaft ermöglicht es uns weiterhin Klagen und Aktionen in diesem Bereich zu fördern, damit Patente auf Tiere und Pflanzen verhindert werden. Spenden Sie hier.