Unser Saatgut - Kinofilm

Roter, gelber, blauer Mais? Ja, so divers und farbenfroh haben sich unsere Kulturpflanzen über Jahrtausende entwickelt. Eine faszinierende Vielfalt, die uns im Alltag immer seltener begegnet, denn mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Der Dokumentarfilm „Unser Saatgut – wir ernten was wir säen“ erzählt die Geschichte von Aktivist*innen, die sich weltweit für den Erhalt der noch vorhandenen Sortenvielfalt einsetzen. Mit beeindruckenden und kreativen Bildern zeigt der Film wie um die kleinen Samenkörner ein Machtkampf entbrennt, zwischen Konzernen, die Eigentumsrechte an Sorten erheben und Menschen die den Mut haben, für die Freiheit des Saatguts zu kämpfen.

Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft der GLS Treuhand setzt sich seit über 20 Jahren für gentechnikfreie, ökologische Pflanzenzüchtung ein. Mit dem Ziel Forschung und Entwicklung von Ökosorten zu unterstützen, um langfristig unabhängig zu bleiben von den Interessen großer Konzerne und Saatgut als Gemeingut zu erhalten und zu fördern.

Nach dem Film wollen wir uns in einer offenen Gesprächsrunde gemeinsam mit Ihnen und Stefan Möller (GLS-Bank) über die Eindrücke aus dem Film austauschen.

28.03.2019 im Bochumer Metropolis Kino.Filmbeginn um 19.00 Uhr, reguläre Eintrittskarten gibt es im Kino.