Wem gehört das GEN?

In den letzten Jahrzenten hat sich die Gentechnik rasant entwickelt und dadurch wurden auch immer mehr Patente erteilt. Egal ob bei Pflanze oder Tier, ob bei Einzeller oder Mehrzeller, Patente gibt es inzwischen in fast allen Bereichen.

In Europa ist das europäische Patentamt für die Prüfung der Anträge zuständig. Gesetzlich vorgegeben ist, dass keine Patente auf Pflanzen und Tiere erteilt werden dürfen, wenn diese „aus im Wesentlichen biologischen Verfahren“ stammen. Welche Verfahren aber genau dazu gehören, wurde bis heute nicht abschließend definiert. Es kommt und kam immer wieder vor, dass Tiere und Pflanzen patentiert werden, die durch eine zufällige Mutation und durch „klassische“ Züchtung entstanden sind.

Deswegen wenden sich aus aktuellem Anlass 40 Organisationen, darunter auch die Zukunftsstiftung Landwirtschaft, mit einem Aufruf an Bundesjustizministerin Lamprecht. Denn die Bundesregierung hat einen Sitz im Verwaltungsrat des Europäischen Patentamtes und kann somit auf deren Entscheidungen einwirken! Wir benötigen dringend eine klare Definition und ein Patentamt, dass sich an die Gesetze hält!